ICC Austria - Home

News

Cyber-Überweisungsbetrug im Export-Import

 

ICC Austria beobachtet vermehrt Cybercrimeattacken gegen Import- und Exportfirmen – mit teilweise erheblichen Schäden!
Der „Schmäh“ der Wahl ist, dass Hacker die E-Mail Kommunikation zwischen 2 Unternehmen beobachten. Wenn es dann zur Zahlung kommt wird eine täuschend echt ausschauende Mail an den Zahler geschickt, dass das die Zahlung empfangende Unternehmen kurzfristig für ein Projekt dringend Geld im Ausland benötigt, und man daher bittet die Zahlung auf ein Konto dieser Firma im Drittland zu leisten.

  • die e-Mail ist (fast) perfekt
  • der neue Kontoname lautet (fast) ident wie der Firmennamen des Empfängers
  • die Zahlung sollte jeweils so möglich am gleichen Tag durchgeführt werden

Nach der Zahlung heben die Kriminellen das Geld rasch von dem neuen Konto ab.

 

Gegenmaßnahmen:

  • Bitte stellen Sie sicher, dass Sie auch mit Ihren langjährigen Kunden oder Lieferanten nur über gesicherte Wege kommunzieren und Vereinbarungen treffen.
  • Kontoänderungen etc. sollten nicht nur per e-mail bekannt gegeben werden, sondern auch von Ihnen handschriftlich unterzeichnet und telefonisch bestätigt werden müssen (Sie kennen sicher die Stimme Ihres Geschäftspartners).
  • Warnen Sie auch ihre Geschäftspartner sowie allfällige Handelsvertreter oder Repräsentanten vor Ort, dass es hier immer wieder Betrugsversuche gibt und keine Kontoänderung u.ä. ohne Rücksprache mit Ihnen vorgenommen werden darf.

Im Problemfall wenden Sie sich bitte möglichst rasch (binnen Stunden) an ICC Austria per e-mail icc@icc-austria.org oder Telefon 01 / 504 83 00 - 3701

  • Übermitteln Sie möglichst genaue Informationen (inkl. der (fälschlichen) Bankverbindung, Konto Nummer, IBAN, BIC, Kontonamen – weiters Absender des Geldes, seine Bankverbindung etc.
  • Wir können versuchen über unsere Verbindungen zu Compliance- und Fraud Officer in vielen Banken der Welt vielleicht noch eine Weiterüberweisung des Geldes zu verhindern.
  • Sollte noch Geld am Konto vorhanden sein, wird es notwendig, dass Sie binnen Stunden einen Rechtsanwalt (bei der Auswahl kann ICC helfen) im Zielland beauftragen eine einstweilige Verfügung gegen das Konto bei der Drittlandsbank zu erlassen.

Sie können sich auch an die Meldestelle für Cyberkriminalität im Bundesministerium für Inneres against-cybercrime@bmi.gv.at wenden. Wenn der Schaden nicht im Inland eingetreten ist, wird das BKA kaum aktiv.

 

Auch die WKO hilft bei Fragen zur Cybersecurity - https://www.wko.at/service/innovation-technologie-digitalisierung/cyber-security-hotline.html

 

 


 

Neue Kurz-Musterverträge für Handelsvertreter und Vertriebshändler

in englischer Sprache

 

Mit diesen neuen Musterverträgen, die nun auch wieder in einer kürzeren und damit gut handhabbaren Kurzform vorliegen, erhalten internationale tätige und exportorientierte Unternehmen die Möglichkeit, bei Vertragsverhandlungen auf einen international akzeptierten Standard zurückzugreifen. Diese englisch-sprachigen Musterverträge können auch von Nicht-Juristen verwendet werden und bieten eine genauer Handlungsanleitung mit mehreren Wahlmöglichkeiten.

 

Die Publikation wird als word und als pdf Datei zur Verfügung gestellt und ermöglicht damit eine einfache Verwendung und Anpassung an die Bedürfnisse der Unternehmen.

 

Diese Verträge können auf der Homepage der Pariser ICC Zentrale mit folgendem Link bestellt werden: http://store.iccwbo.org

 

ICC Austria berät Sie gerne bei Verwendung und Umsetzung. Rufen Sie die Experten der ICC Austria an:
01 -504 83 00 – DW 3704 oder 3709.

 

ICC Short Form Model Contracts
Int. Commercial Agency, Int. Distributorship

ICC Pub. No.  791E

ISBN: 978-92-842-0430-4

Sprache: Englisch

€ 62,00 (exkl. USt. und Porto)

 


 

 

Neue ICC-Schiedsregeln für „beschleunigte Verfahren“ mit Streitwert bis $ 2 Millionen

Die neuen Regeln des ICC Schiedsgerichtshofs treten zum 1. März 2017 in Kraft.


Neu sind beschleunigte Schiedsverfahren bei Streitwerten bis US$ 2 Millionen – dieses wird künftig automatisch auf alle kleineren Fälle mit angewendet. (die Parteien können durch ein „opt-out“ das Standard-Verfahren wählen). Bei höheren Streitwerten steht dieses neue beschleunigte Verfahren den Parteien optional zur Verfügung.

 

Nach den neuen Regeln ernennt der ICC-Schiedsgerichtshof einen Einzelschiedsrichter auch dann, wenn die Parteien im Vertrag etwas anderes vereinbart haben. Die Schiedssprüche müssen innerhalb von sechs Monaten nach Beginn der Schiedsverhandlungen ergehen, Verlängerungen sind nur im Einzelfall möglich.

 

Es gibt keine Dokumentierung der Verfahrensanordnungen (Terms of Reference). Es liegt im Ermessen des Schiedsrichters, den Fall aufgrund der Aktenlage ohne Anhörung, Einbringung zusätzlicher Dokumente oder Vernehmung von Zeugen zu entscheiden. Nach Ernennung des Schiedsrichters können keine weiteren damit zusammenhängenden Klagen oder Gegenklagen eingereicht werden. Binnen 15 Tagen nach der Übergabe der Akten soll ein Case-Management Conference Call erfolgen. Die strikte Überprüfung des Schiedsspruchs durch den ICC-Schiedsgerichtshof (bevor dieser in Rechtskraft erwächst) wird beibehalten. Auch die Gebühren werden reduziert.

 

"Das neue Verfahren ist speziell für international aktive KMUs interessant! Streitigkeiten zwischen den Vertragspartnern können künftig schneller, effizienter und günstiger beigelegt werden. Auch größere Verfahren können davon profitieren, wenn die Parteien dies wünschen.", sagt Max Burger-Scheidlin, Geschäftsführer von ICC Austria.

 

Straffung von Prozessen
Zu den Änderungen gehört auch die Verkürzung der Frist für die Entwicklung der Terms of Reference von zwei auf einen Monat. Damit wird die Anfangsphase des Verfahrens gestrafft.

 

Darüber hinaus kann der ICC-Schiedsgerichtshof künftig auf Wunsch auch nur einer Partei seine Entscheidungen begründen. Darunter fallen Anfechtungen prima facie-Entscheidungen oder die Konsolidierung von Verfahren. Damit wird die Transparenz erhöht.

 

Die kostenlosen Broschüren können in englischer und deutscher Sprache bei ICC Austria bestellt werden.
E: icc(at)icc-austria.org

Nicht mehr anzeigen

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen